Das geteilte Leid

Zwiespalt Konsument – Produzent

Die ständig „sudernden“ Bauern in Konfrontation mit den „billig-billiger-“ Herr bzw. Frau Österreich!

zu den Landwirten:

Provokation durch Globalisierung

Die Vertreter der weltoffenen Gesellschaft zeigen sich durchwegs Hände-schüttelnd multikulturell in den Medien. Doch die kleinen unbedeutenden Urproduzenten der Grundnahrungsmittel, auf die ein jeder Österreicher auf internationalen Boden stolz ist, nagen am Hungertuch. Warum? Laut meiner Sicht der Dinge ist die Bereitschaft der Konsumenten mehr für ein regionales Produkt zu zahlen durchaus vorhanden, jedoch bieten die Handelsriesen und die globale Billig-Konkurrenz keine Möglichkeit dafür. Dass wir, die mit Herzblut und generationenübergreifenden Rezepten, auf Bauernmärkte ausweichen müssen, um das original Steirische Bauernbrot oder das frische Gemüse zu verkaufen. Mitdenken, über den Tellerrand hinaus blicken! Es lohnt sich.

Advertisements
Das geteilte Leid

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s